Gesund Schlafen – Mann liegt entspannt im Gras

Gesund schlafen. Erholt erwachen.


Wie funktioniert unser Schlafprozess und was brauchen wir für einen gesunden Schlaf?

Während des Schlafens durchlaufen wir mehrmals fünf unterschiedliche Schlafstadien: EinschlafenLeichter SchlafMitteltiefer SchlafTiefschlafREM- oder TraumschlafREM steht für Rapid Eye Movement und bedeutet schnelle Augenbewegung.


Schlafphasen – Wachstadium, Einschlafen, Leichtschlaf, Mitteltiefer Schlaf, Tiefschlaf, Traumschlaf REM

Positiver Einfluss.

. natürliche Materialien

. Schlafraum gut belüften

. Schlafraum abdunkeln

. Raumtemperatur ca. 16 bis 18°C

. Abendspaziergang, warmes Bad


Die richtige Abfolge und Dauer der einzelnen Schlafstadien machen unseren Schlaf erholsam. Im Durchschnitt benötigt ein Erwachsener 7 bis 9 Stunden Schlaf pro Nacht. Das individuelle Schlafbedürfnis ist jedoch verschieden.


Ist der Schlaf dauerhaft gestört, hat dies massiven Einfluss auf Körper und Psyche. Alltagsstress, Elektrosmog am Schlafplatz, Erdstrahlung, die falsche Matratze, synthetische Textilien oder die späte Zigarette. Die Gründe für schlechten Schlaf können vielfältig sein. Selten ist ein Faktor allein verantwortlich.

Ich, Hannelore Meßmer, biete Ihnen als zertifizierte Schlafberaterin eine genaue Schlafanalyse an. Sie bildet die ideale Grundlage für Ihre individuelle  Schlafberatung. Sprechen Sie mich bitte jederzeit gern darauf an. Gemeinsam finden wir die passende Lösung für Ihren erholsamen, gesunden Schlaf.

Erleben Sie Wohlbefinden und mehr Lebensfreude.

Negativer Einfluss.

. Alkohol vor dem Schlafen

. Rauchen vor dem Schlafen

. Essen vor dem Schlafen

. fernsehen im Bett

. essen im Bett

. arbeiten im Bett

. Elektrosmog

. Handy neben dem Bett